Skip to content

Seminare

2015-11-11_13h32_28

Philosophisch-bildungswissenschaftlicher Zirkel zum Thema:

Ethos und Vielfalt

Verschiedenheit als Entwicklungschance

Ziel: Vermittlung von Basiswissen und Grundkompetenzen für die Bildungsarbeit sowie für die persönliche Weiterentwicklung.

Zielgruppe:

  • Personen, die Interesse an ihrer Weiter­entwicklung haben.
  • Personen, welche ihre Kompetenzen für die Bildungsarbeit mit Erwachsenen und Kindern erweitern wollen.
  • Personen, welchen die Supervision und Reflexion ihrer beruflichen und privaten Praxis ein Anliegen ist.

Dauer und Umfang:

  • Drei Tagesseminare von 9 – 17.30 Uhr im Monatsabstand
  • Distanzlernphase:
  • Selbststudium der aus der Literaturliste gewählten Pflichtlektüre
  • Schriftliche Arbeit über die gewählte Pflichtlektüre
  • Referat über die gewählte Pflichtlektüre
  • Abschlussgespräch

Prüfung: Prüfungsimmanent (Mitarbeit und Abschlussgespräch)

Abschluss: Teilnahmebestätigung

Maximale Teilnehmer/innenanzahl:   16 Personen

 

Kosten:

82,– Euro pro Seminartag

74,– Euro für Familienpass-Inhaber

64,– Euro für Vereinsmitglieder

236,– Euro für alle drei Tage

212,– Euro für Familienpass-Inhaber

182,– Euro für Vereinsmitglieder

 

Inhalte:

[wba Curriculum: Bildungstheoretische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Personale Kompetenz]

Thema des ersten Tages:

Vielfalt als Bereicherung

  • Integrative/inklusive Pädagogik
  • Interkulturelle Bildung
  • Gender und Diversität
  • Erziehung, Sozialisation und Ichwerdung
  • Denken und Fühlen als einander ergänzende psychische Funktionen
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Lernbiografiejeweils in Bezug auf Vielfalt
  • Arbeit mit Texten

 

Bildungstheoretische Kompetenz:

Grundlagen der Pädagogik

  • Erziehung und Sozialisation
  • Lernen und Lerntheorien
  • Theoriegestützte Auseinandersetzung mit der eigenen Lernbiografie
  • Arbeit mit Texten (schreiben, gestalten, verstehen, …) – möglicher Wahlteil

Gesellschaft und Bildung

  • Gender und Diversität
  • Integrative/inklusive Pädagogik
  • Interkulturelle Bildung
  • Trends in der Gesellschaft und ihre Relevanz für die Erwachsenenbildung

 

Thema des zweiten Tages:

Vom Wert, Mensch zu sein

Gemeinsame Ziele und Haltungen in Bezug auf

  • Interaktion
  • Kommunikation
  • Gesprächsführung
  • Feedback
  • Konfliktmanagement

Soziale Kompetenz:

  • Kommunikation in Theorie und Praxis
  • Gesprächsführung
  • Konfliktmanagement in Theorie und Praxis
  • Feedback

Thema des dritten Tages:

Verschiedenheit als Herausforderung

  • Ethische Bewusstseinsbildung
  • Stärken- und Schwächenanalyse
  • Kompetenz-Profil
  • Analyse und Reflexion eigenen Handelns und Verhaltens
  • Vertiefende Auseinandersetzung mit Selbstreflexion
  • jeweils in Bezug auf Vielfalt

Personale Kompetenz:

  • Stärken- und Schwächenanalyse
    • Kompetenz-Profil
  • Analyse und Reflexion eigenen Handelns und Verhaltens in erwachsenenbildungsrelevanten Zusammenhängen (im Rahmen von Lehrgängen oder Ausbildungen)
  • Mögliche Wahlteile: – Vertiefende Auseinandersetzung mit Selbstreflexion

Trainer/innen:

Univ. Prof. Dr. Karl Garnitschnig

Bildungswissenschafter i. R. der Universität Wien, Psychotherapeut, Supervisor, Lehrbeauftragter der Donauuni Krems und der Privat­universität UMIT, Dissertations­betreuer an der Sigmund-Freud-Privatuniversität.

Websites: http://homepage.univie.ac.at/Karl.Garnitschnig u. http://karlgarnitschnig.at/

Mag.a Dr.in phil. Gerlinde Grübl-Schößwender

Bildungswissenschafterin, akad. Sozial- u. Heilpädagogin, Lebens- u. Sozialberaterin (psychologische Beratung), Dipl. Erwachsenenbildnerin. Praxis für Heilpädagogik, Lebens- u. Sozialberatung, Supervision u. Coaching. Website: www.lebensbegleitung.at

Mit Beiträgen von:

Burkhard Landwehr, MA

Kulturkybernetische Forschung und Beratung, Kulturvermittlung und Kulturanalyse im interkulturellen Kontext, Studium im Fachbereich Interkulturelle Studien an der Donau-Universität Krems

Gründer und Leiter des Instituts für angewandte Kulturkybernetik

Website: www.burkhard-landwehr.at

Prof.in Mag.a Edith Riether

Präsidentin der Initiative Weltethos

Website: www.weltethos.at

Termine:

Sa. 23. 4. 2016 von 9 bis 17.30 Uhr

Trainer: Garnitschnig, Grübl-Schößwender

Sa. 21.5.2016 von 9 bis 17.30 Uhr

Trainer: Garnitschnig, Grübl-Schößwender, Landwehr

Sa. 11.6. 2015 von 9 bis 17.30 Uhr

Trainer: Garnitschnig, Grübl-Schößwender

Ort: Seminartreff, Burkhardgasse 11 – 13, 2700 Wiener Neustadt